Evangelische Gesamtkirchengemeinde Friedrichshafen

Herzlich willkommen!

Willkommen auf der Homepage der Evangelischen Gesamtkirchengemeinde Friedrichshafen!

Karfreitag und Ostern: eine wunderbare Zu-MUT-ung!

Seit über einem Jahr sind wir mit der Corona-Pandemie konfrontiert. Seit dem liegen Freude und Leid nahe beieinander: die Freude über Menschen, die wieder genesen sind - und die Trauer um diejenigen, die gestorben sind. Die Passions- und Ostergeschichten der Bibel können ermutigende Begleiter sein, weil sie unseren eigenen Schmerz, aber auch unsere Hoffnung und Freude widerspiegeln.

Karfreitag: zuerst kommen die Trauer und Verzweiflung von Karfreitag, als Jesus ans Kreuz genagelt wird. Christus durchlebt das Schlimmste, die Ängste, den Schmerz, die größte Einsamkeit – von allen verlassen. Dann der Tod. Ein schwarzer Tag für seine Freunde und Freundinnen. Das Dunkel stürzt über sie herein. An Karfreitag kommt das alles ganz nah: Hoffnungslosigkeit, Ausgeliefertsein, die vielen Ängste der Menschen bis hin zu der einen großen Angst vor dem Tod. Die Corona-Pandemie hat bereits mehr als 2,6 Millionen Menschen das Leben gekostet – eine Zumutung!

Doch dann kommt Ostern: Das Dunkle behält nicht das letzte Wort. Mit dem auferstandenen Christus hoffen wir auf ein Leben nach dem Tod, auf ewiges Leben. Ostern leuchtet hell, Ostern feiert das Leben. Ostern ist der Paradigmenwechsel von der Zumutung zur Zu-MUT-ung. Mir gefällt dieses Wortspiel mit der deutschen Sprache vielleicht deshalb so gut, weil ich in diesem Jahr so Vieles als echte Zumutung erlebe: immer wieder Lockdown, Gottesdienste zwar ja, aber mit verschärftem Hygienekonzept, nicht singen dürfen und nur eine eingeschränkte oder gar keine Abendmahlsfeier. Wer kann mir da den inneren Mut und die Kraft schenken, das alles noch länger durchzuhalten? Mehr denn je brauche ich gerade in diesem Jahr Ostern! Ich brauch Trost und Mitgefühl. Ich brauche diesen Christus an meiner Seite, der mir in Not und Leid zur Seite steht. Ich brauche so viel Mut, der Gegenwart zu trotzen, durch zu halten und zu hoffen auf ein Leben in neuer Gemeinschaft, ohne die ständige Virusgefahr. Ich bitte Gott, er möge für uns alle dieses außergewöhnliche Osterfest zu einer großartigen wunderbaren Zu-MUT-ung werden lassen.

Bleiben Sie zuversichtlich, mutig und gesund.

Ein frohes Osterfest wünscht Ihnen

Pfarrer Hannes Bauer

Evangelische Bonhoeffer-Kirche Friedrichshafen

Gesamtkirchengemeinde Friedrichshafen

Entdecken Sie evangelische Vielfalt in Friedrichshafen! Sie finden hier alle Informationen zu den zentralen, gemeinsamen Einrichtungen der evangelischen Gesamtkirchengemeinde Friedrichshafen.Die vier Teile der Gesamtkirchengemeinde unterscheiden sich bei Gemeindeprofil, Angebot und Mitgestaltung. Folgende Links leiten sie direkt zum Gemeindeleben der Teilgemeinden weiter:

Schlosskirchengemeinde

Erlöserkirchengemeinde

Dietrich-Bonhoeffer-Gemeinde

Paul-Gerhardt-Gemeinde.

Die evangelischen Gemeinden in Ailingen und Manzell-Fischbach sind selbständig.

Ein Wort der katholischen, evangelischen und orthodoxen Kirche in Deutschland

Beistand, Trost und Hoffnung

Veranstaltungen

  • Meldungen aus der Landeskirche

  • 08.04.21 | Jugenddiakoniepreis - jetzt bewerben

    Engagierte Jugendliche können sich jetzt für den Jugenddiakoniepreis 2021 bewerben. Die Frist für den MachMit!Award läuft bis zum 13. Juli. Mitmachen können Einzelpersonen und Gruppen. Die Teilnehmer müssen zwischen 13 und 27 Jahren alt sein und sich in Baden-Württemberg sozial engagieren.

    Mehr

  • 07.04.21 | Jürgen Moltmann feiert 95. Geburtstag

    Der Theologe Jürgen Moltmann feiert am Donnerstag, 8. April, in Tübingen seinen 95. Geburtstag. Er ist einer der bekanntesten evangelischen Theologen des 20. Jahrhunderts. Landesbischof Dr. h. c. Frank Otfried July würdigt Moltmanns Theologie, sie sei „topaktuell“.

    Mehr

  • 07.04.21 | Klimagerechtes Handeln fördern

    „Menschen im Blick“ – ein Zusammenschluss verschiedener kirchlicher Bereiche – möchte Kirche und Gemeinden dabei unterstützen, konsequent klimagerecht zu handeln. Dafür stellt „Menschen im Blick“ Informationen und Materialien zur Verfügung.

    Mehr